(Elektronische Handel)

Die Transaktion oder Erleichterung des Geschäfts im Internet. Frühe Ausprägungen des elektronischen Handels war Electronic Mall (ein Online-Portalen der 1980er-Jahre). Beim elektronischen Handel wird durch Datenübertragung eine unmittelbare Geschäftsbeziehung gemacht. Die Besonderheiten beim elektronischen Handel der Distribution im Marketing-Mix gegenüber den traditionellen Vertriebskanälen ist die enorme Flexibilität, sowie eine erhebliche Reduzierung der Transaktionskosten mit Geschäftspartnern. Ökonomen gehen davon aus, dass die Nutzung von E-Business das Wachstum von Volkswirtschaften erhöht.

Beispiele für E-Commerce:

Einkaufswagen

Online Einkaufen

Der Kauf und Verkauf von Waren im Internet ist der beliebtesten Beispiele für E-Commerce. Verkäufer schaffen Schaufenster, die die Online-produkte der Einzelhandelsgeschäfte sind. Käufer durchsuchen und kaufen Produkte mit Mausklicks. Amazon und Ebay sind wohl die bekanntesten Online-Shopping-Destination. Obwohl sie nicht der Pionier der Online-Shopping sind.

Elektronische Zahlungen

online Zahlung

Wenn Sie online kaufen, muss es einen Mechanismus geben, um auch online zu bezahlen. Hier kommen Zahlungsverarbeiter und Zahlungs Gateways wie PayPal, Bitcoins und etc. ins Bild. Diese Zahlungsarten Reduzieren die sicherheitsprobleme

 

Auktion

Online-Auktionen

Wenn Sie Online-Auktion denken, denken Sie erst an eBay. Online-Auktionen sind ein effizienter Mechanismus für die Preisfindung. Viele Käufer finden die Auktion
Shopping-Mechanismus viel interessanter als regelmäßige Storefront Shopping.

 

Onlinebanking

Heutzutage ist es auch möglich, dass Sie alle ihre Bankgeschäfte im internet durchführen können. Die Anbindung von Webseiten mit Bankkonten und Verlängerungskreditkarten war der größte Treiber für E-Commerce.

 

online ticket

Online-Ticketing

Flugtickets, Kinokarten, Bahntickets, Spielkarten, Eintrittskarten für Sportveranstaltungen und fast jede Art von Tickets können online gebucht werden. Und sie müssen nicht 2 stunden an der schlange stehen um Kinokarten zu kaufen. Es ist sogar so wenn sie ihre Karten nicht online kaufen kann es vorkommen, dass sie vor ort keine Karten bekommen weil alle schon online verkauft wurden.

 

Arten von E-Commerce

E-Commerce kann nach der Art der Teilnehmer in der Transaktion klassifiziert werden:

Geschäft

Business

Business to Business (B2B) B2B-E-Commerce-Transaktionen sind diejenigen, bei denen sowohl die Transaktionspartner Unternehmen sind, z. B. Hersteller, Händler, Einzelhändler und dergleichen.

Business to Consumer (B2C) Wenn Unternehmen elektronisch an Endverbraucher verkaufen.zB: www.xsmoke.de

Business-to-Administration (B2A), Unternehmen an öffentliche Verwaltung                              Steuererklärungen, Datenverarbeitung im öffentlichen Auftrag, elektronische Bewerbung um öffentliche Aufträge (bsp. www.vergabeplattform.berlin.de)

 

Verbraucher

Verbraucher zu Verbraucher (C2C) Einige der frühesten Transaktionen im globalen Wirtschaftssystem waren Tauschhandel – eine Art C2C-Transaktion. Aber C2C-Transaktionen waren in letzter Zeit bis zum Aufkommen von E-Commerce praktisch nicht vorhanden. Auktionsseiten sind ein gutes Beispiel für C2C E-Commerce.

 

C2A: Consumer-to-Administration (Verbraucher an Regierung)Elektronisch gestützte Lohn- und Einkommen-Steuererklärung

Regierung

regierung

A2A: Administration-to-Administration (Regierung an Regierung)Elektronischer Verkehr zwischen Behörden, Austausch von Informationen (bsp. Finanzdatenabgleich, Verkehrsregister)

A2C: Administration-to-Consumer (Regierung an Verbraucher) Abonnierte E-Mail-Newsletter vonMinisterien und Dienststellen (bsp. Verbraucherschutzwarnung, Datenschutzhinweise)

A2B: Administration-to-Business (Regierung an Unternehmen) Leistungsangebote öffentlicher Stellen an Unternehmen (bsp. Datenabruf, Katalogzugriff, Handelsregisterauskunft)

 

like

Vorteile

  • Bequem für Verkäufer, Verbraucher undRegierungen
  • Transaktionen folgen schneller
  • Man kann Produkte die in normalen geschäften nicht erhältlich sind
  • Billiger und leichter Werbung
  • Größere Reichweite

Nachteile

  • red dislikeErhöhte Risiken des Zahlungsverkehrs
  • Man braucht Qualifizierte mitarbeiter um die Website zu erstellen und bearbeiten.
  • Wenn die website down ist kann man keine verkäufe machen
  • Regierungen können gehackt werden
  • Aufbau und Pflege einer versandhandelstypischen Organisation.

 

Statistik

  • statistikEinzelhandel E-Commerce-Umsatz wird auf $ 4,058 Billionen im Jahr  020, was 14,6 Prozent dergesamten Einzelhandel Ausgaben in diesem Jahr.
  • Aktuelle E-Commerce-Statistiken behaupten,  ass 40 Prozent der weltweiten Internetnutzer Produkte oder Waren online über Desktop, Mobile, Tablet oder andere Online-Geräte gekauft haben. Dies beläuft sich auf über 1 Milliarde Online-Käufer und die Zahl wird voraussichtlich kontinuierlich wachsen.

Über den Autor

Ähnliche Beiträge